Sonderausstellung

Entlässt die Natur den Menschen?

jeweils Sonntag von 14 - 17 Uhr

und zu den Veranstaltungen

 

 

 

 



Donnerstag 6. Juni 19.00 Uhr

Vorführung des Filmklassikers "Söhne der Erde" (1970, 20 Min.) mit anschließender Podiumsdiskussion.

Vertreter verschiedener Religionen (Katholizismus, Protestantismus, Buddhismus, Islam) werden zu den Aussagen des Films Stellung beziehen. Der Film konfrontiert das indianische Schöpfungsverständnis mit der industrielle-technischen Naturbeherrschung der Neuzeit. Welche Schuld tragen die Religionen und ihre Institutionen zur Unterwerfung und Ausbeutung der Natur und wie reagieren sie auf die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts (Klimaschutz, Ressourcenausbeutung, Naturzerstörung)? Verbirgt sich nicht Gott mehr in der Natur und im Alltag als in heiligen Schriften? Entsteht nicht allerorten eine neue religionsübergreifende Schöpfungsspiritualität?

 

 Die Moderation übernimmt Michaela Moritz, Nürnberg (freie Jounalistin, Fotografin, Autorin).

 Eintritt frei, Spenden willkommen!

Donnerstag 18. Juli 19.00 Uhr

Digitalisierung der Arbeitswelt - Fluch oder Segen?

Hans Sterr (Pressesprecher und Referent Grundsatzpolitik von VER.DI Bayern) wird sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung und

Industrie 4.0 auseinandersetzen:  Wie verändert sich die Arbeitswelt? Welche Stellen werden wegfallen, welche neu entstehen? Wird diese umwälzende Technologie die alten quantitativen Wachstumsformeln (Mehr, Schneller, Größer) nur potenzieren oder lässt sie sich bewusst gestalten, indem z.B. gesundheitsbelastende Arbeit vermieden wird, eine bessere Ausbalancierung zwischen Erwerbsarbeit und Eigenarbeit, Familie und Freizeit gelingt und ein ressourcenschonendes, umweltentlastendes Wirtschaften unterstützt wird?

Ein Vortrag, der für ausgiebigen Diskussionsstoff sorgen wird!

Moderation: Therese Mayerle

Eintritt 5 Euro

Foto: Werner Bachmeier